Die Duisburger Kunstmuseen

Duisburg präsentiert sich als Stadt moderner Kunst. Mit dem Lehmbruck Museum, dem Museum DKM und dem Museum Küppersmühle zeigen gleich drei Kunstmuseen ein abwechslungsreiches Ausstellungsprogramm und ihre herausragenden Sammlungen moderner Kunst mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

MKM Museum Küppersmühle

Das MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst ist eines der größten deutschen Privatmuseen und liegt direkt im lebhaften Duisburger Innenhafen. Moderne Baukunst von Herzog & de Meuron trifft hier auf regionstypische Industriekultur. Mit der Sammlung Ströher präsentiert das MKM eine der umfangreichsten Sammlungen deutscher Nachkriegskunst. Besucher/innen erwartet auf rund 2.500 Quadratmetern ein Rundgang durch mehrere Jahrzehnte herausragender Kunstproduktion deutscher Künstler/innen von internationalem Rang, darunter Georg Baselitz, K.O. Götz, Candida Höfer, Anselm Kiefer oder Gerhard Richter. Zusätzlich bietet das MKM ein abwechslungsreiches Ausstellungsprogramm zeitgenössischer Kunst.

Museum DKM / Stiftung DKM

Das Museum DKM liegt im Zentrum der Duisburger Innenstadt zwischen Kant-Park und Hauptbahnhof. Der Schweizer Architekt Hans Rohr steht 2005 vor der schwierigen Aufgabe, eine Wohn- und Gewerbeimmobilie mit Vorderhaus und Hoftrakt der 1960er Jahre in ein Haus für die Kunst umzuwandeln, wobei er einen neuen Baukörper hinzufügen kann. Nach der Vorstellung der Stifter soll die Architektur in nobler Zurückhaltung der Ausstellung von Kunst dienen. Entstanden ist ein Museum, das aus drei Baukörpern besteht, sich über fünf Ebenen erstreckt und rund 2.700 Quadratmeter oder 51 Räume umfasst. Aus den Räumen des Neubaus bieten sich inszenierte Ausblicke in Außenbereiche.