Die Sammlung

Neben dem 2008 erworbenen Nachlass Wilhelm Lehmbrucks, der insgesamt 100 Plastiken, 40 Gemälde, 900 Zeichnungen und 200 Druckgrafiken umfasst, stellt die Sammlung internationaler Skulptur und Objektkunst der Moderne das Kernstück unseres Hauses dar. Sie wird durch die Sammlungsbereiche Malerei, Grafik, Fotografie und Neue Medien ergänzt.

Somit versammelt das Museum Werke bedeutender Künstlerpersönlichkeiten wie Pablo Picasso, Ernst Barlach, Käthe Kollwitz, Constantin Brâncusi, Salvador Dalí, René Magritte, Joseph Beuys, Henry Moore, Niki de Saint Phalle oder Richard Serra. Darüber hinaus umfasst die Sammlung Deutschlands bedeutendste Werkgruppe Alberto Giacomettis und eine erlesene Auswahl deutscher Malerei, von der Jahrhundertwende bis in die 1960er Jahre, von Brücke-Künstlern wie Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff, Max Pechstein und Otto Mueller über Emil Nolde, August Macke, Heinrich Campendonk und Ernst Wilhelm Nay bis hin zu Alexej von Jawlensky, Oskar Kokoschka und Johannes Molzahn. Dauerleihgaben, Schenkungen und die unverzichtbare Arbeit des Freundeskreises kann die Sammlung des Lehmbruck Museums zudem kontinuierlich um wichtige Objekte erweitert werden.

So ermöglicht die international renommierte Sammlung des Lehmbruck Museums heute mit weit mehr als 10.000 Objekten einen einmaligen Einblick in die Geschichte der modernen Skulptur und der Kunst. Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise – wir freuen uns auf Sie!

(Bitte beachten Sie, dass nicht immer alle Sammlungsteile ausgestellt werden können. Gerne geben wir Ihnen dazu telefonisch Auskunft, unter T. 0203 283-3206 /-2630.)