Die Künstler der Brücke

16. November 2019 bis 1. Juni 2020

Mit der 1905 in Dresden gegründeten Künstlergemeinschaft „Brücke“ begann in Deutschland der Aufbruch zur Moderne. Viele ihrer Mitglieder wie Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner, Karl Schmidt-Rottluff – später auch Otto Mueller und Emil Nolde – gehören heute zu den bekanntesten und beliebtesten Künstlern des Expressionismus. Sie lehnten sich gegen die traditionelle Malerei und akademische Traditionen auf und revolutionierten die Kunst des frühen 20. Jahrhunderts.

Die Präsentation widmet sich dem Werk dieser einflussreichen Künstler. Anhand von ausgewählten Gemälden, Zeichnungen, Druckgrafiken und fotografischen Materialien aus der umfangreichen Sammlung des Lehmbruck Museums rückt sie die Protagonisten der Bewegung ins Zentrum und vermittelt einen umfassenden Einblick in das Leben und Wirken dieser außergewöhnlichen Künstler.

Abb.: Erich Heckel, Windmühle in Dangast, 1909 © Nachlass Erich Heckel, Hemmenhofen, Foto: Bernd Kirtz