16. Dezember, 17 Uhr: Armenische Klassik

Am Sonntag, den 16. Dezember, 17 Uhr, gibt die Sopranistin Kristine Nersisyan ein Konzert im Lehmbruck Museum. Sie singt eine besinnliche Auswahl an Stücken des armenischen Komponisten Komitas Vardapet.

Der Komponist Komitas Vardapet gehört zu den bedeutendsten armenischen Musikwissenschaftlern und Komponisten. Mit seinen Werken hat er der armenischen Musik eine neue Identität gegeben. Durch Übersetzungen zahlreicher geistlicher und weltlicher Lieder in armenische und europäische Noten, hat Komitas Vardapet das Liedgut der Armenier immens erweitert. Er gilt heute als Vater der modernen armenischen Klassik.
Bei dem Konzert im Lehmbruck Museum wird die armenische Sopranistin Kristine Nersisyan eine Auswahl an Liturgien und Psalmen des Komponisten vortragen. Dabei wird sie von Werner Marzi auf dem Klavier begleitet.

Kristine Nersisyan studierte Kulturwissenschaften an der Universität Jerewan und Gesang am staatlichen Konservatorium zu Jerewan bei Prof. Susanna Martirosyan. Sie war Mitglied am im armenischen nationalen Art Vocal Chor und Dirigentin wie Sopranistin im Kirchenchor von Oschakan.

Abb.: Porträt Kristine Nersisyan, Foto: Museum