Neupräsentation in der Glashalle

Die Modernisierung und die Umrüstung der Glashalle des Lehmbruck Museums auf LED-Beleuchtung sind abgeschlossen!

In der großen Glashalle ist zum ersten Mal seit langer Zeit wieder die bedeutende Giacometti-Sammlung mit den drei Hauptwerken „Frau auf dem Wagen“, „Der Wald“ und „Das Bein“ zu sehen. Den Auftakt macht Wilhelm Lehmbrucks wichtige Skulptur „Die Schreitende“; zusammen mit herausragenden Skulpturen von Constantin Brancusi, Rudolf Belling und Max Bill erzählt sie die Geschichte vom Glanz des Goldes in der Kunst, vom Himmlischen und Irdischen. Das sind Themen, die uns zu der neuesten Errungenschaft der Sammlung von Rebecca Horn führen.

Im Zuge des „Kommunalen Investitionsprogramms“ KIDU hat das Immobilien Management Duisburg (IMD) mit Einbindung eines externen Elektroplanungsbüros seit November 2017 die energetische Sanierung der Beleuchtung in der Glashalle durch Umrüstung auf LED-Technik durchgeführt. Durch diese Umstellung der Beleuchtung unter Einhaltung der EnEV (Energieeinsparverordnung) werden die Energiekosten für die rund 1.000 m² große Glashalle gesenkt und es wird ein weiterer Beitrag zum Klimaschutz geleistet.