Filmabend: Camille Claudel

Der Film mit Isabelle Adjana und Gérard Depardieu zeichnet das wechselhafte Leben der berühmten französischen Bildhauerin Camille Claudel nach. Besonders die Beziehung zu Auguste Rodin, zu dem sie ein inniges Verhältnis pflegte, ist zentraler Bestandteil des Films.

Für ihre Rolle wurde Isabelle Adjani 1990 als beste Hauptdarstellerin für den Oscar nominiert. Der Film selbst war in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film für den Preis nominiert. 1989 wurde Isabelle Adjani mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet. Im selben Jahr wurde der Film mit insgesamt sieben Césars ausgezeichnet, darunter in den Kategorien Bester Film, Bester Schnitt und Beste Kamera. Adjani konnte ihn als Beste Hauptdarstellerin gewinnen.